Autor: Ida Sullivan

Eine prickelnde Affäre online finden

Es spukt einigen schon länger im Kopf herum, einmal ein erotisches Abenteuer zu erleben. Noch einmal den Kick spüren, wenn ein bis dahin unbekannter Mensch einen berührt und küsst. Dieses innere Brennen vermissen viele in langen Beziehungen. Aber auch Singles sehnen sich hin und wieder nach körperlicher Nähe. Heute ist es ein Einfaches, ein Date zu vereinbaren, bei dem es nur um das Eine geht. Früher musste man sich da schon mehr anstrengen. In der Bar oder in der Diskothek ging es auf die Suche nach einem One-Night-Stand. Da war einiges an Geduld gefragt, bis man wirklich einen Glückstreffer landete. Heute nutzen diese Menschen das Internet. Einfach, schnell und vor allem diskret können sich Mann und Frau über Portale für Casual Dating zur schönsten Nebensache der Welt verabreden.

Wie funktionieren solche Portale?

Im Grunde genommen sind diese Portale mit herkömmlichen Dating Portalen zu vergleichen. Der einzige Unterschied ist, dass auf diesen Seiten keiner eine feste Beziehung oder den Partner fürs Leben sucht, sondern jemanden, um ein erotisches Abenteuer zu erleben. Das hat den klaren Vorteil, dass niemand um den heißen Brei herumreden muss. Jeder weiß genau, weshalb andere Mitglieder die Plattform nutzen. Das macht es recht einfach, auf die Suche zu gehen. Oftmals unterteilen sich die Portale nach bestimmten Kategorien, sodass es ein wenig übersichtlicher ist. Das kann allerdings von Plattform zu Plattform verschieden sein. Oder aber die Portale spezialisieren sich direkt auf eine bestimmte Richtung der erotischen Vorlieben und Abenteuer.

Nach einer ersten kostenlosen Anmeldung kann die Suche bereits losgehen. Eines der bekanntesten Portale ist C-Date. Hier tummeln sich tausende Mitglieder auf der Suche nach einem Sexdate. Bevor es losgehen kann, muss natürlich ein Profil angelegt werden. Ansonsten wird es schwierig, einen passenden Partner zu finden.

Das Profil sollte in erster Linie Neugier wecken und andere auf sich aufmerksam machen. Lange Worthülsen führen nur selten zum Erfolg – entscheiden Sie sich lieber für aussagekräftige Bilder und eine kurze Beschreibung Ihrer Vorlieben. Denn das ist letztendlich ausschlaggebend, um einen passenden Partner zu finden. Einige suchen ein romantisches Treffen, bei dem es unendlich gefühlvoll und langsam zur Sache geht und andere suchen den echten Kick: Endlich einmal Praktiken ausleben, die der Partner verweigert. Alles ist möglich, nichts muss.

Frauen nutzen Casual Dating immer häufiger

Laut einer Umfrage nutzen vor allem Frauen Dating Portale, um ihre erotischen Wünsche auszuleben. Es ist diskret und unkompliziert. Sie müssen sich im Vorfeld nicht viele Gedanken machen, sondern suchen sich per Mausklick den Partner aus, der Ihre geheimen Wünsche erfüllen könnte.

Zudem wird die Suche nach Regionen unterteilt. Das heißt, man muss sich nicht einmal zwingend in der Heimat mit jemanden verabreden. Auf diese Weise bleibt es um einiges anonymer und Frau wird nicht zum Stadtgespräch, falls man sie doch erkennen sollte. 

Das erste Treffen kann süchtig machen

Einige beschreiben das erste Treffen als unglaublich intensiv. Es kann süchtig machen. Denn das Gefühl mit einem fremden Partner intim zu werden, ist einmalig und lässt sich in einer langjährigen Beziehung nicht erneuern. Diesen Kick nun endlich wieder erleben zu dürfen, scheint in der Tat eine ähnliche Wirkung wie leichte Drogen zu haben. Bei einem erotischen Treffen werden weit mehr als nur Glückshormone wie Dopamin oder Endorphine ausgeschüttet. Es ist vor allem auch das Adrenalin, welches den Körper in einen regelrechten Rausch versetzt. Wer erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird sicherlich des Öfteren die Dienste der Casual Dating Portale in Anspruch nehmen. 

Fazit

Es war noch nie einfacher, ein erotisches Treffen zu vereinbaren, wie in diesen Zeiten. Jetzt, da die Kontaktsperren weitestgehend aufgehoben sind, nehmen die Mitgliederzahlen auf den diversen Portalen wieder zu. Sehr zur Freude jener, die bereits dort angemeldet sind, denn neue Mitglieder bedeuten neue Dates.

Volumen Trading lernen – das sollten Einsteiger wissen

Es gibt verschiedene Mittel und Wege, um an der Börse zu handeln. Immer mehr Menschen entdecken die Vorteile, als finanzstarker Investor in diesem Business einzusteigen. Nicht zuletzt aus dem Grund, da es kaum noch Alternativen auf dem Finanzmarkt gibt, um seine liquiden Mittel solide zu investieren und natürlich auch zu vermehren. Während einige auf Gold setzen und andere immer noch versuchen, in der Immobilienbranche den großen Wurf zu schaffen, setzen ein paar wenige auf den Börsenhandel.

Die Technik macht es heutzutage möglich, jederzeit und von überall aus zu handeln. Dabei stehen Investoren und Brokern verschiedene Handelswege offen, um an der Börse zu spekulieren. Wir werfen heute einen kurzen Blick auf das Volumen Trading und was es damit auf sich hat. Wie Experte Andre Witzel meint, ist es essenziell wichtig, sich mit den Grundlagen zu befassen, bevor es ernst wird.

Volumen Trading – die erste Grundlage

Was ist eigentlich Volumen Trading? Das ist der erste Grundsatz, den es zu verstehen gilt. Beim Volumen Trading sprechen Experten und Fachleute von der Anzahl der Wertpapiere oder auch Kontrakten, welche innerhalb einer bestimmten Zeit gehandelt werden. Das können Stunden, aber auch Tage sein. Wichtig ist der Zeitraum, der hier den Rahmen absteckt. Für den Online Trader ist das Volumen ein wichtiges Indiz neben dem reinen Kursverlauf und gibt darüber Auskunft, wie sich bestimmte Werte in einem gewissen Zeitraum entwickeln. 

Für den Händler selbst wird das Volumen als Chart angezeigt, welches dann zur Analyse herangezogen werden kann. 

Kompaktes Fachwissen unabdingbar

Mit wenigen Worten ist das komplexe Volumen Trading nicht erklärt. Trading für Anfänger sollte daher nicht unbedingt mit dieser Form der Analyse beginnen. Hier bedarf es schon einer soliden Grundbildung und Fachkenntnissen, um sich aktiv am Volumen Trading beteiligen zu können. Aufgrund der komplexen Zusammenhänge und verschiedenen Interpretationen, ist es vorteilhaft, einen erfahrenen Broker mit ins Boot zu holen, um sich die Grundlagen von einem Experten direkt erklären zu lassen. Das Beobachten der Kurse ist das Herzstück. Wer damit nichts anfangen kann, dem hilft auch die Analyse des Volumens nicht. 

Neben vielen Fachartikeln zur Problematik bieten inzwischen Selbstständige Tutorials an, die einem helfen, aktiv und vor allem erfolgreich an der Börse zu handeln. Denn eines darf man dabei nicht aus den Augen verlieren, es geht um echtes Geld und echte Wertpapiere, die schnell einen Gewinn erzielen, aber auch ebenso schnell herbe Verluste einfahren können. Es ist kein harmloses Spiel, sondern realistische Spekulation und das sollte man besser nicht leichtsinnig und vor allem ohne Wissen ausprobieren.

Den richtigen Arbeitsplatz für Trading und Co

Nicht zuletzt durch die Corona-Krise haben viele Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz in die eigenen vier Wände verlegen müssen. Das Home-Office hat im Jahr 2020 einen unvorstellbaren Boom erleben dürfen, wenngleich die Umstände alles andere als angenehm sind. 

Einen Vorteil bringt es dennoch mit sich. Denn viele waren gezwungen, neue Wege zu gehen und sich mit der entsprechenden Technik auszustatten. Ein Büro daheim einzurichten ist nicht in wenigen Minuten erledigt. Es gibt viele, verschiedene Aspekte, die bedacht werden müssen. Denn nicht nur für die Ausübung des Berufes ist ein ruhiger Arbeitsplatz von Bedeutung, sondern auch für das Online Handeln. Das notwendige Equipment steht schließlich bereit. Und das ist auch extrem wichtig, denn eine stabile Internetverbindung ist unverzichtbar, um gerade beim Trading erfolgreich zu sein. Vorteilhaft sind mehrere Monitore, um auf verschiedenen Plattformen gleichzeitig einen Einblick zu haben. Das erspart das lästige Switchen zwischen verschiedenen Reitern auf nur einem Bildschirm.

Fazit

Es gehört ein essenzielles Grundwissen über Börsenhandel und Finanzen dazu, bevor man sich als Anfänger an den Online Handel mit Aktien, virtueller Währung oder Wertpapieren wagt. Neben einer guten und leistungsstarken Hardware sind entsprechende Programme unverzichtbar. Nun fehlt es nur noch an dem richtigen Gespür und dem kleinen bisschen Glück, welches an der Börse unverzichtbar ist.

Fernseher-Größen: Welche Bildschirmdiagonal ist optimal

Sie wollen sich einen Fernseher kaufen? Dann wählen Sie auf jeden Fall die richtige Bildschirmdiagonale aus. Es ist entscheidend, dass Sie hierbei die Zoll in Zentimeter umrechnen. Bei der Umrechnung Zoll in Zentimeter hilft Ihnen die Webseite https://www.fernseherkaufen.com/. So misst beispielsweise ein 55 Zoll Fernseher ungefähr 137,5 Zentimeter Bildschirmdiagonale. Ein Zoll hat 25,4 Millimeter bzw. 2,54 Zentimeter. Dieses Umrechnungs-Tool können Sie ohne weiteres Nutzen.

Des Weiteren sollten sie immer beachten, wie weit Sie vom jeweiligen Bildschirm entfernt sitzen. Empfehlenswert ist bei einem 55 Zoll TV ein Abstand von ca. 234 Zentimeter. Wenn Sie einen OLED Bildschirm haben, dann ist die Empfehlung ähnlich. Lassen Sie sich nicht von der Werbung zu sehr verleiten, denn Ihr Fernseher muss in Ihre persönlichen Räume passen. Manchmal kaufen Kunden TV-Geräte, die dann nicht gut in Ihr Haus passen und den Raum zu voll wirken lassen. Entweder ist dann der TV zu groß oder zu klein.

Bei den Bildschirmgrößen sind die 32-Zoll-Geräte eher die „Kleinen“, die viele als Zweitfernseher nutzen für das Gästezimmer oder die Küche. Ein 32 Zoll Gerät hat 80 Zentimeter Bildschirmdiagonale. Hier ist ein Abstand von ca. zwei Metern empfohlen. Bei den TV-Modellen mit 40 bis 43 Zoll, die rund einen Meter Bildschirmdiagonale haben, ist der empfohlene Abstand 2,5 Meter. Diese Geräte fügen sich in Ihr Wohn- oder Schlafzimmer perfekt ein und sind richtig dimensioniert. Auch für das Jugendzimmer ist diese Bildschirmdiagonale zu empfehlen.

Bei den 49 bis 55 Zoll-Varianten können Sie Ihre Lieblingsserie, Ihre Sport-Übertragung noch luxuriöser anschauen. Hier ist die Diagonale von 123 Zentimeter bis 139 Zentimeter und der Sitzabstand sollte in etwas drei Meter ausmachen. Bei den Modellen mit 55 bis 58 Zoll hingegen ist Action angesagt. Hier können Sie ein Kinofeeling herstellen. Wie in Hollywood fühlen Sie sich hier bei der Sportübertragung oder wie in der ersten Reihe. Die Modelle mit 55 bis 59 Zoll haben eine Bildschirmdiagonale von 139 Zentimetern bis 146 Zentimetern. Wenn Sie hier HD-Inhalte schauen, dann empfiehlt sich ein Abstand von ca. 3.5 Metern. Für die echten Heimkino-Events eignen sich die Fernseher mit 65 bis 75 Zoll. Hier können Sie einschalten und abschalten und sind mittendrin. Die Bildschirmdiagonale ist hier 164 Zentimeter bis 189 Zentimeter. Das ist großes Heimkino vom feinsten. Bei den 4k wird ein Abstand zum Fernseher von 2,5 Metern empfohlen. Bei einem HD-TV sollte hier der Abstand bis zu vier Meter sein.

Nach dem Motto „big is beautiful“ werden die 75-Zoll Geräte angeboten. Hier ist die Bildschirmdiagonale 189 Zentimeter bis 195 Zentimeter. Sie ziehen hier das große Los und können so richtig den Fernsehabend genießen. Natürlich muss der Raum dazu auch groß genug sein. Hier erleben Sie Fernsehen exakt wie im Kino. Die brillante Auflösung wird Sie überzeugen. Ein Palast muss es nicht sein, aber ein größerer Wohnraum wäre perfekt. Empfohlen wird immer 2,5-mal die Bildschirmdiagonale als Abstand zu Ihrer Couch. Viele haben aber vom Wohnraum nicht so viel Platz. Dann empfiehlt es sich natürlich, ein kleineres Fernsehgerät zu kaufen. Luxus und Komfort zu Hause beim Fernsehen, das ist kein Traum mehr mit den neuen, großen und kleineren Fernsehern.

Weiterer Beitrag: http://www.vadders-blog.de/smartes-wohnen-ist-keine-zukunftsvision-mehr/

Smartes Wohnen ist keine Zukunftsvision mehr

Hausautomation? Das klingt doch eher nach einem Science-Fiction-Film, ist mittlerweile aber Realität. Dank künstlicher Intelligenz, schlauen Algorithmen und neuesten Technologien ist automatisiertes Wohnen mittlerweile in vielen deutschen Haushalten Standard. Noch steuern wir unsere Wohnungen selbst, doch welche neuen Möglichkeiten bieten sich uns?

Was ist Smart Home?

Am Begriff Smart Home kommt keiner mehr vorbei. Smartes Wohnen ist die Nutzung von Technologien und Technik, um den Alltag einfacher und effizienter zu gestalten. Via Kabelverbindung oder Funk ist es möglich, das eigene Haus zu vernetzen und jegliche Geräte fernzusteuern – auch vom Smartphone aus. In der Regel haben Smart Home Nutzer eine App auf dem Smartphone mit der Sie alles steuern können. Und damit ist wirklich alles gemeint: Das Licht kann angemacht und der Herd vorgeheizt werden, die Badewanne wird eingelassen und Live-Bilder des eigenen Gartens können über das Handy betrachtet werden. Klingt irre? Ist aber ganz einfach. 

Klopf, Klopf: Smart Home möchte eintreten

Smart Home beginnt bereits vor der Haustür. Haben Sie noch einen Schlüssel, der Ihnen die Tür öffnet? Wie langweilig! Mit Smart Home werden Sie dank FaceID bereits erkannt, wenn Sie noch einige Schritte von der Eingangstür entfernt sind. „Sesam öffne dich“ ist dann kein Mythos mehr: Die Haustür öffnet sich wirklich von selbst für Sie.

Ebenso können Sie vor der Haustür Kameras installieren. Schützen kann Smart Home gegen Einbruch dank intelligenter Kamerasysteme. Diese können Sie mit Ihrem Smartphone verknüpfen und Einbrecher auf frischer Tat ertappen. Viele Smart Home Systeme haben gleichzeitig auch noch eine Alarmanlage integriert. So geht die Alarmanlage im Falle eines Einbruchs direkt an und Sie werden von Ihrem Server-Mitarbeiter direkt angerufen. Mit Smart-Home können Sie also gleichzeitig einen eigenen Sicherheitsdienst haben.

Es werde Licht

Innerhalb des Hauses erfüllt Smart Home uns aber erst richtig mit Leben. Jedes technische Gerät ist durch Smart Home steuerbar, sie müssen es nur verknüpfen. Das Bügeleisen, der Herd, die Mikrowelle, der Kühlschrank, das Glätteisen, die Lichter im Haus und sogar die Rollläden können Sie smart nutzen. Smart Home kann somit wirklich nahezu alles. Sie können sogar Zeitsteuerungen einbauen. So geht das Licht jeden Morgen um die gleiche Zeit an und zu einer anderen Zeit aus. Mit der Steuerung der Rollläden müssen Sie nicht mehr Ihren Wecker stellen, sondern können einfach zu einer bestimmten Uhrzeit die Rollläden hochfahren lassen. So werden Sie vom Tageslicht geweckt und haben direkt einen guten Start in den Tag. 

Sprachassistenten 

Wer ein Smartphone besitzt, nutzt bereits unbewusst Smart Home Funktionen. Siri, Alexa und Co. sind smarte Sprachassistenten, die den Alltag erleichtern. Sie können Anrufe tätigen, E-Mails schreiben, Essen bestellen, Musik anmachen, Fragen beantworten und für einen googlen. Noch müssen wir selbst denken, da doch ab und an einmal Fehler passieren. Doch wie lange wird das noch so sein? Die künstliche Intelligenz entwickelt sich immer weiter und Siri und Alexa verbessern die eigenen Fähigkeiten. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass die Sprachassistenten bereits in einem Jahr einen riesen Fortschritt gemacht haben und uns noch besser unterstützen können. 

Ein Blick in die Zukunft

Wie sieht Smart Home zukünftig aus? Noch nicht jeder Haushalt nutzt Smart Home Systeme. Doch wenn die Entwicklung so weiter geht, werden bald alle Haushalte in Deutschland, das ein oder andere smarte Gerät besitzen. Wahrscheinlich werden die Lampen der Zukunft bereits eine smarte Steuerung integriert haben und der Herd kann uns schon bald selbst sagen, wann das Essen fertig ist. Noch ist dies nicht der Fall, doch der technische Fortschritt geht stetig weiter und die künstliche Intelligenz lernt. Welche innovativen Technologien zukünftig auf uns warten, steht noch in den Sternen. Doch auch dann werden wir uns wieder fühlen, als würden wir einem Science-Fiction-Film entspringen. 

Sextoy Ratgeber: Wie du Spielzeug und Gleitmittel in dein Sexualleben integrieren kannst

Dank der mangelnden Sexualerziehung in unserem Land und der allgemeinen Tendenz zur Prüderie ist unser Verhältnis zum Sex und unsere Fähigkeit, darüber zu sprechen, nicht allzu gut.

Trotz der Tatsache, dass mehr über Sex zu sprechen auch zu besserem Sex führt, sind wir immer noch nicht sehr gut darin – selbst mit langfristigen Partnern.

Wir werden dir also zeigen, wie und wann du die perversen Dinge am besten zur Sprache bringen solltest.

Sexspielzeuge sind ganz normal

Das erste, was du tun musst, bevor du den Einsatz von Sexspielzeug zur Sprache bringst, ist dich daran zu erinnern, dass das, was du vorhast, normal und nicht beschämend ist.

Das bedeutet nicht, dass deine Partner direkt auf den Analplug-Zug aufspringen werden, nur weil du es zur Sprache gebracht hast. Sexspielzeug zu benutzen kann einschüchternd sein und es gibt einige Dinge, die dein Partner vielleicht niemals ausprobieren möchte.

Aber die meisten Menschen sind heutzutage eigentlich offen für die Anwendung von Sexspielzeug.

Wann sollte so ein Gespräch stattfinden?

Auch wenn mit Spielzeug zu experimentieren mittlerweile so normal ist wie kostenlose Sex Chat Seiten, ist es dennoch wichtig, den richtigen Zeitpunkt für das Gespräch zu finden.

Möglicherweise empfindet dein Partner nicht das Gleiche wie du und ist anfangs vielleicht defensiv oder fühlt sich verletzt. Wähle daher einen passenden Zeitpunkt um das Thema anzusprechen.

Was auch immer du tust, spiele nicht mit dem Gedanken, direkt beim ersten Sex Spielzeug anzuwenden. Das setzt deinen Partner nur unter Druck und er wird entweder sofort zustimmen, um den Moment aufrechtzuerhalten, oder komplett die Lust verlieren.

Wie früh ist zu früh?

Es gibt keine einfache Faustregel wie: „Wenn du sieben Mal mit einer Person Sex gehabt hast, wird sie offen für einen Analplug sein“. Sicher gibt es einige Leute, die in der ersten Nacht aromatisiertes Gleitmittel und Augenbinden ausgepackt haben, aber das ist eher selten.

Wisse um dein persönliches Komfortniveau und bedenke dabei stets wie hoch die Toleranz deines Partners ist. Ein Sprung von der reinen Missionarsstellung zu Analperlen ist wie ein Sprung von der Mathematik der 7. Klasse zur fortgeschrittenen Mathematik. Gehe es daher langsam an.

Sei kooperativ

Eure Erfahrung mit Sexspielzeug sollte etwas sein, das ihr beide zusammen unternehmt und nicht etwas, wozu sich einer von euch unter Druck gesetzt fühlt.

Du musst keine Diskussionen darüber führen, warum die Verwendung von Handschellen Spaß machen soll. Stattdessen könntest du eine einfache Frage stellen wie: „Würdest du darauf stehen, wenn ich bei dir einen Vibrator benutze?“

Eine einfache Möglichkeit, um das Gespräch in Gang zu bringen, ist gemeinsam Spielzeug zu kaufen, auf dass ihr beide steht. Bringe kein Spielzeug mit nach Hause und überfalle deinen Partner damit, ohne vorher mit ihm zu besprechen worauf er stehen würde.

Trau dich darüber zu sprechen

Wie bereits erwähnt, muss man miteinander sprechen, wenn man den Sex in der Beziehung interessant halten will. Manchmal wird es unangenehm sein, aber je öfter du es tust, desto mehr wirst du erkennen, dass unangenehme Gespräche dich nicht umbringen.

Wie bei allen Dingen, kannst du mit ein bisschen Übung besser werden. Versöhne dich einfach mit der Tatsache, dass es peinlich werden könnte und mache es trotzdem.

Denke daran, dass es letztlich euch beiden zugutekommt

Eine Studie der Universität von Indiana hat gezeigt, dass Frauen, die Vibratoren benutzen, mehr Orgasmen, mehr Erregung und mehr Lust beim Sex hatten als Frauen, die keine verwendeten.

Eine andere Studie von einem Unternehmen, das Sexspielzeug für Paare herstellt, zeigte, dass der Kauf von Sexspielzeug dazu beitragen kann, dass Partner häufiger über Sex sprechen und dadurch besseren Sex erfahren.

Am Ende des Tages hast du die Wahl: Willst du dich mit routinemäßigem, auswendig geübtem Sex zu begnügen oder dich durch ein wenig Unbehagen hindurchkämpfen, um eine bessere Kommunikation und somit viel besseren Sex zu haben?

Eigentlich keine sehr schwere Entscheidung.

Kann der Schlüsseldienst jedes Schloss öffnen?

Meistens beschäftigt man sich eher weniger mit solchen Fragen, bis man selbst in der Lage steckt und die Haustür durch einen Schlüsseldienst geöffnet werden muss. Das man selbst oft kaum in der Lage ist das Schloss wieder zu öffnen, selbst wenn es nur zugefallen ist, dürfte den meisten klar sein.

Doch wie sieht es aus, wenn selbst der Schlüsseldienst mit dem eigenen Schloss Probleme hat? Kann ein Schüsseldienst überhaupt jedes Schloss öffnen?

Die Antwort auf diese Frage ist: Ja! Das lässt zwar zunächst hoffen, bedeutet aber nur, dass nach dem Besuch des Schlüsseldienstes jede Tür wieder geöffnet hat. Ob dabei Schloss und Tür beschädigt werden mussten, ist dann leider eine andere Sache. Es gibt nämlich tatsächlich Fälle, in denen auch der Schlüsseldienst keine andere Möglichkeit hat, als das Schloss mit möglichen entstehenden Beschädigungen zu öffnen.

Was mir unter dem Begriff „Schloss knacken“ kennen, heißt in der Fachsprache übrigens Aufsperrtechnik. Der umgangssprachliche Begriff passt nicht in jederlei Hinsicht, denn das Schloss wird nicht zwangsweise „geknackt“, sondern einfach ohne Verwendung eines Schlüssels geöffnet.

Wenn man sich also ausgesperrt hat oder der Schlüssel sogar verloren gegangen ist, dann kann es sehr hilfreich sein, den Schlüsseldienst anzurufen. Dieser ist oft zwar teuer, aber auch die letzte Rettung. Vorher sollte dann geklärt werden, ob das Schloss ohne Beschädigungen geöffnet werden kann.

Wie öffnet der Schlüsseldienst Türen?

Auch wenn wir jeden Tag Türen und Schlösser benutzen, so beschäftigen sich doch die wenigsten genauer mit dieser Technik. Was Schlüsseldienste innerhalb kürzester Zeit schaffen, erscheint dann doch fast wie Magie und kann dazu ein teurer Spaß werden.

Wie sich das Schloss öffnen lässt, hängt auch immer von der Tür und dem dazugehörigen Schloss ab. Wie ist die Beschaffenheit des Zylinders? Einfacher ist es beispielsweise oft, wenn die Tür nur ins Schloss gefallen ist, aber nicht zusätzlich abgeschlossen wurde. Gerade bei Türen die besondere Sicherheit bieten sollen, ist die Öffnung dann aber teurer.

Gerade modernere Schlösser sind nicht mehr so leicht zu knacken wie es aussieht. Die Technik mit zwei Drähten, wie sie oft in Filmen zu sehen ist, hilft da meistens leider nicht. Daher können Schlüsseldienste auch sehr teuer werden. Gerade für den Ernstfall ist es daher immer gut, zumindest zu wissen, was für ein Schließsystem bei der eigenen Haustür verwendet wurde. So können die Kosten bereits am Telefon genauer abgeklärt werden.

Bei der Öffnung von Türen gibt es meistens zwei Methoden, ohne Schloss oder Tür zu beschädigen. Einmal die klassische Methode und dann noch die Perkussionsmethode. Von Profis wird dabei sehr gerne die Perkussionsmethode verwendet. Diese ist auch bekannt als „Klopfmethode“ durch die die Kernstifte wieder entriegelt werden können. Diese Methode kann mitunter aber auch sehr aufwendig sein.

Öffnet der Schlüsseldienst jedem die Tür?

So einfach ist es leider nicht, wenn man beispielsweise einen Schlüsseldienst in Esslingen anruft, wird dieser zwar zunächst kommen, muss dann aber auch sofort die Identität feststellen. Sonst könnte jeder einfach den Schlüsseldienst rufen, um sich dann bequem Zutritt in die Wohnung zu verschaffen.

Daher ist jeder Schlüsseldienst verpflichtet herauszufinden, ob die Person, die um Öffnung der Tür bittet, auch wirklich befugt ist Zutritt zu bekommen. Wenn man die Ausweisdokumente natürlich in der verschlossenen Wohnung liegen hat, dann wird die Tür oft erst geöffnet, danach aber im Beisein des Schlüsseldienstes überprüft, ob man auch wirklich zu der Wohnung gehört.

Daher braucht man keine Angst zu haben, dass die eigene Wohnung einfach so durch einen Schlüsseldienst geöffnet werden darf. Auch der Schlüsseldienst darf nur Türen öffnen, wenn er ausdrücklich dazu befugt ist.

Wenn der Schlüsseldienst große Zweifel daran hat, dass man Zutritt zu der Wohnung oder dem Haus haben darf, dann muss er sogar verweigern, die Tür überhaupt zu öffnen. Dann muss man auf anderen Wegen beweisen können, dass man hier wohnt. Im Zweifelsfall helfen da sogar die Nachbarn, die belegen können, dass man hier wohnt.

Grundsätzlich sollte man den Schlüsseldienst nur rufen, wenn es erforderlich ist, weil die Öffnung einer Tür oft ins Geld geht.

Online Spiele für gestresste Männer

Der Alltag ist hart – nicht nur Frauen kommen an ihre Grenzen. Männer, die den ganzen Tag auf der Arbeit sind und häufig auch zu Hause mit Problemen in der Familie konfrontiert werden, sehnen sich nach einer Auszeit.

Damit Männer den Abend möglichst angenehm ausklingen lassen, gibt es ein paar tolle Beschäftigungsmöglichkeiten.

Was hilft gegen Stress?

Jeder Mensch ist anders und deshalb gibt es auch nicht die eine Patentlösung, die jedem Mann dabei hilft, nicht mehr gestresst zu sein. Aus diesem Grund sollte jeder Mann sich die Zeit nehmen, um herauszufinden, was ihm guttut und was nicht. So könnte beispielsweise Sport, Treffen mit Freunden oder auch das Zocken am PC für Entspannung sorgen. Natürlich können Männer genauso wie Frauen auch Yoga oder andere Atemübungen praktizieren. Diese sind vor allem dann besonders hilfreich, wenn man es mithilfe anderer Methoden nicht mehr schafft, abzuschalten und sich auszuruhen.

Online Spiele: Helfen sie dabei, dass Männer weniger gestresst sind?

Studien besagen, dass Männer, die gestresst sind, sich eher für die Glücksspiele entscheiden, als jene, die weniger unter Strom stehen. Zudem verhalten sich gestresste Kerle deutlich risikofreudiger.

Ob ein Spiel wirklich dabei hilft, um abzuschalten und herunterzukommen, hängt vom Typ Mann ab.

Eintauchen in eine andere Welt

Die Online Spiele können dabei helfen, sich in eine andere Welt versetzen zu lassen. Dadurch tun sich Männer dann wieder leichter, den Alltag zu vergessen und sich nur mehr auf das Hier und Jetzt (also das Spiel) zu konzentrieren. So nimmt der Stresspegel ab und der Mann fühlt sich entspannt.

Gemeinsamkeiten ausüben

Wenn Männer gemeinsam mit anderen Männern einen Spielabend organisieren, dann freuen sie sich nicht nur auf das gemeinsame Zocken, sondern auch auf das nette Miteinander. Hier kann man sich austauschen und viel Spaß haben. Während dem ein oder anderen Spiel können Männer auch von ihren Problemen oder der Arbeit erzählen, was sich wiederum positiv auf das Stresspensum auswirkt.

Tolle Spiele zocken

Laut Umfragen gibt es deutliche Unterschiede zwischen Frauen und Männer – während sich Frauen zu über 40 % für die Puzzle-Spiele entscheiden, wählen Männer meist die sportliche Variante. Männer spielen gerne Fußball und verfolgen auch die Meisterschaften meist im Fernsehen. So ist es kein Wunder, dass sie sich hier auch für diese Variante entscheiden. Viele der Männer finden FIFA sehr gut. Daneben sind auch Strategiespiele sowie Shootergames (Call of Duty, Battlefield, Warframe) begehrt. Hier können sich Männer ausleben und ihrer Wut und Aggression freien Lauf lassen. Meistens fühlen sich Männer nach dem Zocken viel besser und freier.

Für Männer ist das Spielen häufig die bessere Möglichkeit mit Problemen umzugehen, als darüber zu sprechen.

Glücksspiele

Außerdem sind auch Poker, Roulette oder Black Jack beliebt. Viele Männer entscheiden sich für diese Art von Spielen, da sie durch den Gewinnfaktor nochmals attraktiver sind. Wer mit dem Zocken um Geld beginnt, der kann sich oft nicht mehr aus der ganzen Spirale lösen. So kann es schon einmal passieren, dass ein Mann mehrere Stunden am PC hockt und nur zockt. Das ist grundsätzlich nicht schlimm, wenn es sich im Rahmen hält.

Wichtig ist, dass jeder Mann, der das Faible zum Glücksspiel hat, seine Grenzen kennt. Falls man selbst bemerkt, dass die Kontrolle nachlässt und man plötzlich nur mehr das Zocken im Kopf hat, dann sollte die Reißleine gezogen werden. Hier kann nur mehr die professionelle Hilfe von Psychologen oder Suchtberatern helfen. Solange aber alles im Rahmen ist, sind Glücksspiele sowie alle anderen Spiele eine tolle Alternative um herunterzukommen und einfach den Moment zu genießen.

Wer noch mehr Informationen zum Glücksspiel erfahren möchte, der kann im Hyperino Casino nachlesen.

Fazit!

Männer entspannen sich in stressigen Situationen häufig mit dem Zocken von Games. Egal, ob man sich für ein Shootergame, ein Strategiespiel oder für Poker entscheidet – diese Auszeit am PC kann für Erholung und innere Ruhe sorgen. Um nicht den gesamten Abend am PC abzuhängen, sollten Männer dennoch auf ihre sozialen Kontakte und ausreichend Bewegung achten.

Hier erfahren Männer wie sie attraktiver auf Frauen wirken: http://www.vadders-blog.de/wie-koennen-maenner-ihre-attraktivitaet-steigern/.

Wie können Männer ihre Attraktivität steigern?

Männer müssen sich heutzutage genauso herausputzen wie Frauen. Das weibliche Geschlecht gibt sich nicht mehr damit zufrieden, wenn sich Männer gehen lassen und gar nicht auf ihr Äußeres achten.

Mit diesen Tipps werden Sie sich sehr schnell wohler in Ihrem Körper fühlen und hübsche Frauen von sich überzeugen können.

Charakter

Auch, wenn dieser Tipp erst mal als unwichtig gilt, macht der Charakter Menschen deutlich attraktiver als, wenn man unfreundlich und überheblich ist. So sollten Sie als Mann unbedingt Ihren Charme spielen lassen. Egal, ob Sie wenig Muskeln haben oder die Frisur nicht perfekt sitzt – sind Sie freundlich und charmant, dann wirken Sie gleich attraktiver auf Frauen.

Des Weiteren stehen Frauen auch auf Witz und Humor. Sind Sie also ein geborener Komiker, dann sollte Sie zwischendurch immer mal Ihre Witze einbauen und so die Herzen der Frauen im Handumdrehen erobern.

Natürlich stehen Frauen auch auf Ehrlichkeit, Treue und Loyalität. Männern bringt es nichts, wenn sie zwar top aussehen, aber einfach einen Charakter haben, mit dem Frauen nicht zurechtkommen.

Nutzen Sie die Deckung Ihrer Kumpels

Viele Personen lernen Ihren Traumpartner in der Disco oder beim Feiern kennen. Hier besagen Studien, dass Frauen eher auf Männer stehen, wenn diese in der Gruppe sind. Die University of California führte diesen Test mit Fotos durch. Die Testpersonen bewerteten grundsätzlich jene Männer als attraktiver, die mit mehreren anderen Männern auf den Bildern abgebildet wurden.

So kann man daraus schließen, dass dieser Fakt auch dann zutrifft, wenn Sie mit Ihren Kumpels in der Disco sind. Frauen schätzen Sie dadurch als sozialer ein und das turnt sie wiederum an.

Äußerliche Pflege

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Pflege des Aussehens. So gelten Männer, die sich zu wenig oft waschen und mit fettigen Haaren um die Häuser ziehen, als unattraktiv. Aus diesem Grund sollten Sie sich mit der Pflege Ihres Körpers auseinandersetzen.

Dazu können Sie folgende Tipps befolgen:

  • Benutzen Sie eine Feuchtigkeitscreme, die Ihre Haut richtig zum Strahlen bringt und vor allem in den kalten Wintermonaten vor Trockenheit schützt.
  • Rasieren Sie sich regelmäßig oder wenn Sie auf einen Drei-Tage-Bart oder Vollbart stehen, dann sollte dieser auch entsprechend gepflegt werden. Wenn Sie unter Rasierpickeln leiden, dann ist es gut, wenn Sie eine Rasierpause machen. Auch der richtige Barttrimmer kann Ihnen wertvolle Dienste erweisen, wenn Sie Ihren Bart nur stutzen wollen – dadurch vermeiden Sie gereizte Hautstellen.
  • Regelmäßige Körperpflege (Duschen und Haare waschen)
  • Finden Sie einen Kleidungsstil, der zu Ihnen passt und der das Beste aus Ihnen herausholt (es müssen keinesfalls immer Hemden sein, auch ein schönes T-Shirt wirkt auf Frauen attraktiv)

Zusammenfassend geht es darum, dass sich Männer bei der Körperpflege genauso ins Zeug legen müssen wie Frauen.

Sport

Viele Frauen stehen nach wie vor auf Männer, die einen durchtrainierten Körper haben. Das bedeutet nicht, dass jeder einen Sixpack haben muss, dennoch macht ein gutes Körperbewusstsein deutlich attraktiver.

So ist es eine gute Idee, dass Sie mit Ihren Kumpels oder auch alleine mit einer Sportart beginnen. Egal, ob Sie sich für das Fitnessstudio anmelden oder lieber mit dem Rad fahren – wichtig ist, dass Sie sich regelmäßig bewegen.

Ihre körperliche Fitness nimmt dadurch automatisch zu und Sie wirken deutlich attraktiver auf Ihr Gegenüber.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren.

Selbstliebe

Männer und Frauen wirken dann attraktiv, wenn man merkt, dass sie sich selbst so annehmen, wie sie sind. Aus diesem Grund ist es bedeutsam, dass Sie sich in Selbstliebe üben. In der heutigen Gesellschaft ist es nicht leicht, sich selbst so anzunehmen, wenn man an jeder Ecke auf Personen trifft, die scheinbar in jeglicher Hinsicht besser sind.

Der Weg zur Selbstliebe kann dauern: Dennoch ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihrem eigenen Selbstwert und dem Gefühl des Annehmens auseinandersetzen.

Fazit!

Männer müssen nicht aussehen wie ein Model, um attraktiv zu sein. Wichtig ist, dass Sie sich selbst in Ihrem Körper wohlfühlen, etwas Gutes für Ihre Fitness und Gesundheit tun und sich pflegen.

Das könnte Männer auch interessieren: http://www.vadders-blog.de/die-penispumpe-als-mittel-gegen-erektionsprobleme/.

Gibt es Möglichkeiten, mit denen man schnell Geld verdient?

Wer unter der Flaute auf seinem Kontostand leidet, der sollte sich Gedanken machen, wie er schnell Geld verdienen kann.

Meistens sind diese Wege, auf denen man schnell, hohe Geldbeträge erzielt, unseriös.

Doch es gibt durchaus auch ein paar gute Methoden, die legal sind und auch noch Spaß machen.

Wenn Sie dazu gute Tricks wissen möchten, dann sollten Sie diesen Artikel lesen.

Influencer werden

Es gibt mittlerweile viele junge Menschen, die nicht mehr die Schulbank drücken möchten, sondern berühmt sein wollen. Dabei stellen Sie sich aber nicht vor, in einem Hollywood-Film mitzuspielen, sondern einfach nur auf Instagram oder YouTube tätig zu sein: Videos drehen, neue Produkte testen und auf großen Events eingeladen zu sein.

Wenn man das ganze Spektakel objektiv betrachtet, dann möchte man meinen, dass es diesen Leuten echt sehr gut geht und sie sich vor lauter Zusendungen von diversen Paketen nicht mehr retten können. Natürlich bekommen Sie nicht nur kostenlose Ware zugeschickt, sondern erhalten mit vielen Produktplatzierungen oder Vorstellungen von zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel, Mode, Schuhen oder veganer Kosmetik noch einmal ein paar hundert Euro. Oftmals müssen Sie dafür nur eine Story und einen Post auf Instagram machen.

Auch, wenn das dazu verlockt, neidisch zu sein – sollte man damit vorsichtig sein! Nicht immer ist nämlich alles gut, auch wenn es vor der Kamera so wirkt.

Es hängt immer von der Perspektive ab, aus der man es betrachtet. Sicherlich ist der Influencer-Job eine Tätigkeit, die leicht von den Händen geht und in einem angenehmen Umfeld ausgeübt wird. Wenn wir vergleichen mit anderen Berufen, in denen in Schichten, in eiserner Kälte oder in der prahlenden Hitze gearbeitet werden muss.

Mit dem Influencer sein, können Sie sicher relativ leicht viel Geld verdienen. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang aber, dass es sich hierbei um keinen Job handelt, der von heute auf morgen Geld einbringt. Erst, wenn Sie eine gewisse Reichweite erzielt haben, dann sind Sie auch für Unternehmen interessant. Sobald das geschafft ist, kann Ihrer Karriere als Influencer nichts mehr im Wege stehen.

Glücksspiel

Wer hätte es gedacht? Das Glücksspiel steht natürlich ganz weit oben, wenn es darum geht schnell, viel Geld zu verdienen. Hier sollte man sich aber immer auch bewusst sein, dass man nicht nur sehr rasch Geld gewinnen, sondern auch im Handumdrehen wieder verlieren kann.

So ist das eine unsichere Methode Geld zu verdienen – dennoch berichten viele Glücksspielfans, dass Sie hin und wieder das Glück haben, größere Geldbeträge zu gewinnen.

Dadurch, dass Sie heutzutage nicht einmal mehr in ein Casino bzw. in eine Bar fahren müssen, um an den Slot-Maschinen zu sitzen, wenden sich immer mehr Menschen dem Glücksspiel zu. Im Internet gibt es bereits eine große Auswahl.

Damit Sie auch einen seriösen Anbieter finden, können Sie den Artikel über die besten Casinos im Test lesen.

Obwohl es sich beim Poker, Roulette und Black Jack um Glücksspiele handelt, kann man mit ein bisschen Übung und den richtigen Strategien die eigene Gewinnchance erhöhen.

Rubbellose

Wer keine Lust auf Spielen hat, der kann sich auch Rubbellose kaufen. Es gibt tausende Menschen, die täglich ihr Glück auf diese bunte Karte setzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man hier gewinnt, ist zwar relativ klein, aber wenn das Glück auf der eigenen Seite ist, dann kann man hier schon mal mehrere tausend Euro abstauben.

Ausmisten und altes Zeug verkaufen

Eine weitere tolle Möglichkeit, schnell zu Geld zu kommen, ist das Entrümpeln des eigenen Haushalts. Es gibt so viele Menschen, die viel zu viel besitzen. Vor allem alte, gut erhaltene Möbel, Elektrogeräte, die noch einwandfrei funktionieren und Schmuck können einiges an Geld einbringen.

Falls Sie also auf der Suche nach schnellem Geld sind, sollten Sie sich an Ihr altes Inventar ranmachen.

Fazit!

Schnell Geld zu verdienen ist mit einigen tollen Möglichkeiten leicht möglich. Während Casinos und Rubbellose eher unzuverlässige Quellen sind, schnell reich zu werden, können Sie mit dem Influencer-Dasein sowie beim Verkaufen des eigenen Hab und Guts einiges an Geld erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/influencer-der-markt-frisst-seine-kinder-kolumne-a-1206170.html.

Schöner Garten: Wie erhalten Sie einen gepflegten Rasen?

Wenn auch Sie immer schon vom Häuschen mit Garten geträumt haben und sich diesen Wunsch endlich erfüllen konnten, dann sollten Sie jetzt genügend Zeit in die Pflege Ihres Schmuckstücks investieren.

Ein schöner Rasen kommt nicht von selbst – also muss nachgeholfen werden. Die besten Tricks für Ihren tollen Garten mit gepflegter Wiese erfahren Sie hier.

Regelmäßig gießen

Nachdem Sie Ihren Rasen angesät haben, braucht es ein paar Wochen, bis Sie schließlich die ersten Grashalme entdecken. Bei der Auswahl der Saat ist es sehr wichtig, dass Sie richtiges Saatgut einer guten Marke verwenden.

Bereits von Anfang an ist es bedeutsam, dass Sie Ihren Rasen regelmäßig bewässern. Dies kann entweder händisch und manuell mit Gartenschlauch gemacht oder von einer entsprechenden Bewässerungsanlage übernommen werden.

Wenn Sie gerne Zeit im Garten verbringen und es Ihnen nichts ausmacht, dann reicht ein einfacher Gartenschlauch mit Anschluss. Beim Kauf des Schlauches sollten Sie unbedingt darauf achten, dass dieser lang genug ist und auch alle Stellen des Gartens leicht erreicht. Die meisten Menschen entscheiden sich aus der Bequemlichkeit für eine Anlage: So müssen Sie nicht mehr lange im Garten zum Gießen stehen. Vor allem kann sie die Arbeit auch zu den unmöglichsten Zeiten übernehmen. Experten raten bei hoher Hitze im Sommer nämlich dazu in den frühen Morgenstunden, d.h. um ca. 5 Uhr zu gießen. Dank der einstellbaren Anlage mit Zeitschaltuhr ist dies ab jetzt kein Problem mehr. Für weitere Infos lesen Sie hier: https://www.focus.de/immobilien/wohnen/freizeit-sommerhitze-sos-tipps-fuer-den-garten_aid_1053289.html.

Düngen

Natürlich ist es auch wichtig, dass der Rasen entsprechend gedüngt wird. Um zu wissen, ob Ihr Rasen auch gedüngt werden muss, sollten Sie ihn überprüfen. Ist er überall dicht und das Gras wächst in sattgrüner Farbe, dann muss nichts gemacht werden. Falls Sie aber hin und wieder auf kahle Stellen treffen und die Farbe statt sattgrün eher bräunlich ist, dann kann dies auf einen Nährstoffmangel im Boden hinweisen. Grundsätzlich gelten die Monate im Frühling immer als die besten Monate zum Düngen.

Hier müssen Sie nachhelfen: Der Rasen braucht Nährstoffe wie beispielsweise Calcium, Stickstoff, Kalium, Magnesium usw. Wenn Sie sich unsicher sind, dann sollten Sie unbedingt in Ihrem Gartencenter nach passenden Produkten fragen.

Falls Sie einen Gemüsegarten ansetzen möchten, dann sollten Sie auch auf einen möglichst nährstoffdichten Boden achten. Nur so kann Ihnen das selbst angebaute Gemüse mit vielen Nährstoffen versorgen.

Der Artikel über die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel könnte jene Personen interessieren, die zu wenig Obst und Gemüse essen.

Mähen

Ein gesunder Rasen zeichnet sich auch durch eine passende Länge aus. Wer seinen Rasen nicht mäht, hat ganz plötzlich eine Wiese mit knöchelhohem Gras. Wenn das nicht in Ihrem Interesse ist, sollten Sie im Frühling und Sommer regelmäßig zum Rasenmäher greifen. Wem das zu lästig ist, der könnte sich auch ein Gerät kaufen, das von selbst den Rasen mäht. Im Rasenroboter Test erfahren Sie alles zu den besten Geräten und finden hier sicherlich auch den passenden für sich. Viele Gartenliebhaber schwören auf die modernen, handlichen Geräte, die mit Akku funktionieren. Diese werden heutzutage häufig den Benzingeräten vorgezogen.

Viele Experten raten einmal pro Woche den Rasen zu mähen – so kann sichergestellt werden, dass der Rasen wirklich schön und gleichmäßig nachwächst.

Regelmäßig Unkraut entfernen

Auch auf dem schönsten Rasen wächst hin und wieder Unkraut. Wenn Sie einen perfekt gepflegten Rasen haben möchten, dann bedeutet das, dass Sie regelmäßig Unkraut jäten sollten. Sie müssen nicht jede Pflanze, die hier wächst, herausreißen, sondern nur jene, die störend sind.

Sonnenliegen immer wieder verstellen

Wer inmitten des Rasens häufig ein Planschbecken oder Sonnenliegen aufstellt, der sollte diese immer wieder verschieben, um dadurch dem Rasen wieder genügend Luft zum Atmen zu gewährleisten. Wenn Sie das nicht machen, dann leidet der Rasen darunter und bildet bräunliche Flächen.

Fazit!

Den eigenen Rasen zu pflegen ist mit einigen Tipps ganz leicht. Dafür sollten Sie gutes Saatgut verwenden, regelmäßig düngen und immer wieder mähen.

Wenn Sie gerne einen eigenen Pool im Garten hätten, dafür aber noch zu wenig Geld, könnten Ihnen dieser Artikel gefallen: http://www.vadders-blog.de/hilfe-fuer-die-suche-nach-einem-guten-online-casino/.