Autor: Ida Sullivan

Sand und Kies entfernen dies oft in Gebieten mit hoher Bevölkerungsdichte.

Sand und Kies in unserem Alltag

Sand und Kies kennt jeder, man findet nicht nur am Strand, sondern mittlerweile ist gerade der Kies in vielen Gärten fester Bestandteil als Dekoration. Doch auch in anderer Hinsicht, ist Sand und Kies fester Bestandteil in unserem Alltag, nämlich beim Bau von Häusern. Ohne Sand und Kies würde es nämlich sonst kein Beton geben. Sand und Kies ist nicht gleich, hier gibt es große Unterschiede wie den Kies in der passenden Größ. Doch wie und wo wird er abgebaut? Nachfolgend ein paar Informationen zu diesem interessanten und wichtigen Rohstoff.

Vielfältige Verwendung von Sand und Kies

Das Sand und Kies vielfältig in unserem Alltag Anwendung findet, wurde schon in der Einleitung deutlich. So schön der Sand und Kies ist, umso öfter ist er mittlerweile ein Ärgernis. Konkret geht es hierbei um den Abbau von Sand und Kies. Sand und Kies werden derzeit in Deutschland rund 500 Abbaustätten abgebaut. Hierbei erfolgt der Abbau aus der Erde teilweise in Tiefen von 30 m und mehr. Gerade da der Abbau nicht unter Tage erfolgen, müssen oftmals dafür große Flächen bearbeitet werden. Nicht selten führt dies bei Anwohnern und Naturschützern zu einem Ärgernis. Denn nicht nur der Abbau ist mit Belastungen für Mensch und Umwelt verbunden, sondern natürlich auch die Weiterverarbeitung und der Transport der Rohstoffe. Auf der anderen Seite wurde aber schon deutlich, wie stark Sand und Kies mittlerweile genutzt werden. Gerade für die Bauwirtschaft ist er ein unerlässlicher Baustoff. In einigen Regionen in Deutschland, vor allem in Baden-Württemberg gibt es mittlerweile sogar eine Knappheit von diesem Rohstoff. Was letztlich zu höheren Preisen für den Sand und Kies führt.

Unterschiede bei der Qualität von Sand und Kies

Wie bereits schon erwähnt, gibt es beim Sand und KIes Unterschied. Gerade beim Kies machen sich diese Unterschiede zum Beispiel bei der Farbgebung, bei der Form, vor allem aber auch bei der Größe bemerkbar. So wie man den Kies aus dem Laden kennt, entweder immer in einem glänzenden weißen oder grauen Farbton, ist er nicht. Auch ist er nicht immer so schön sauber und in gleichen Formen, wie man diesen am Ende in einem Baumarkt verpackt in Säcken kaufen kann. Wer daher Kies in der passenden Größe sucht, der muss hierbei immer auch die Qualität im Blick haben. Mit diesen Unterschieden verbunden, sind natürlich auch Preisunterschiede. Je besser hier die Qualität vom Sand und Kies ist, umso höher sind auch die Preise dafür. Letztlich sollte man daher beim Kauf von Sand und Kies nicht nur auf die Qualität achten, sondern immer auch den Preis dafür im Blick haben.

Service Desk

Bei dem Service Desk handelt es sich für sämtliche Serviceanfragen um eine zentrale Anlaufstelle innerhalb der Organisationsstruktur. Der Service Desk ist die definierte Schnittstelle zwischen dem umsetzenden Geschäftsprozess und den Anforderungen des Kunden. Vermittelt wird zwischen Dienstleister und Kunden und bei den größeren Unternehmen mit der skalierbaren Prozessautomation ausgelegt als Hotline oder Callcenter. Es wird mit verschiedenen Ausrichtungen agiert und dies je nachdem, welcher Geschäftsprozess zugrunde liegt. Für die Aktivitäten von dem Servicedesk gibt es auch noch weitere Eingangskanäle und so gibt es nicht nur die Annahme über das Telefon, sondern es gibt auch Anfragen ober E-Mail, Diskussionsgruppen, Internet-Formulare, Fax oder weitere Automationsprozesse. Oft gibt es bei dem Servicedesk eine häufige, strategische Ausrichtung und so tritt er gegenüber dem Anwender/Nutzer nur als eine einzige Schnittstelle auf. Bezeichnet wird dies gerne auch als Single Point of Contact. Bei dem Nutzer gibt es damit den Vorteil von einem zentralen Ansprechpartner für die unterschiedlichen internen Prozesse. Anfragen werden von dem Servicedesk aus meist in Form von Tickets, Störungen oder Service-Anfragen dokumentiert und übernommen. Die Abarbeitung wird dann überwacht und oft wird dies als Requests oder Incidents bezeichnet, was überwacht wird.

Was ist für den Servicedesk zu beachten?

Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Bereich der Informationstechnik. IN diesem Bereich stellt der Servicedesk die Funktionseinheit in dem Rahmen des IT Service Managements dar. Für den Service-Nutzer wird damit die Erreichbarkeit der IT-Organisation garantiert. Der Servicedesk stellt eine Kommunikationszentrale dar und ist die einzige Schnittstelle, die zwischen Geschäftspartner, Angestellten, Kunden und Firma fungiert. Der Servicedesk hat den Zweck, dass die Benutzer schnellstmöglich eine entsprechende Hilfe erhalten. Zu den Aufgaben gehören die Bearbeitung der Zwischenfälle und auch die Serviceanfragen. Der Zwischenfall ist meist ein Ereignis, welches zu der Störung der Servicequalität oder zur Serviceverfügbarkeit führt. Die Serviceanfragen sind eine Hilfe bei der Routineaufgabe. Oft handelt es sich um die Anmeldung von dem neuen Anwender bei den Unternehmenssystem oder es gibt oft den Wechsel des Passworts. Weitere Dienste können Konfigurationsaufgaben, Release Management oder Change Management beinhalten. Für die Kunden- und Anwenderunterstützung gibt es noch immer drei Möglichkeiten. Der Help Desk und das Call Center sind die beiden weiteren Optionen.

Wichtige Informationen für den Servicedesk

Bei der Unterscheidung zwischen Help Desk und Service Desk gibt es oft Verwirrung. Meist ist Servicedesk nur ein weiterer Name für Help Desk. Bei dem Servicedesk gibt es das breitere Portfolio an den Serviceleistungen. In weniger Schritten sollen mehr Probleme gelöst werden und in die Service-Management-Infrastruktur gibt es die Integration von Geschäftsprozessen. Der Servicedesk wird von der Information Technology Infrastructure Library als das grundlegende Werkzeug für Information Technology Service Management definiert. ITIL stellt die weltweit anerkannte Sammlung für das IT Service Management von Best Practices dar. Für die Nutzer ist der Servicedesk auf jeden Fall erreichbar. Die Zufriedenheit und die Unterstützung der Kunden ist ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmal. Es gibt für alle Mitarbeiter qualifizierte Mitarbeiter, falls es technische Schwierigkeiten jeder Art gibt. Es kann tatsächlich das sehr breite Spektrum an Anfragen beantwortet werden. Für spezielle Fragen gibt es dann die Mitarbeiter der jeweiligen Fachabteilungen.

Eine Arbeitsplatte mit der Stichsäge sägen

Eine Stichsäge von stichsaege-24.de ist immer ein sehr vielfältiges Werkzeug und bei vielen Hand- und Heimwerkern gehört die Säge zur Grundausstattung. Bei den Sägen sind heute auch schon die Akku-Varianten leistungsstark genug, dass verschiedene Materialien wie Stahl, Kunststoff oder Holz verarbeitet werden können. Von der Maschine ist das Sägeverhalten abhängig und natürlich auch von der Einstellung. Es hängt davon ab, ob mit Pendelhub gesägt wird und welche Drehzahl sowie Watt-Leistung der Stichsäge gewählt wird.

Auch die Wahl von dem Sägeblatt ist wichtig für das Sägeverhalten. Es geht dabei schließlich um Schnittgüte, Winkeltreue und Sägefortschritt. (mehr …)

Brauche ich eine Metallbandsäge?

Die meisten (Hobby-)Handwerker sind mit dem Gebrauch einer Holzsäge mehr oder weniger geübt und kennen auch zumindest die gängigsten Sägearten wie z.B. Stichsäge, Fuchsschwanz, Kreissägen jeder Art oder Kettensägen, die Gartenbesitzer oder Besitzer eines Holzofens wohl häufiger in Gebrauch haben. Eine Metallbandsäge von metallbandsaege.org kennen jedoch die wenigsten. Wer ganz tief in die Materie eingetaucht ist, hat vielleicht auch schon einmal etwas von Bandsägen gehört. Hierbei handelt es sich um eine motorisierte Spezialsäge, bei der das Sägeband zu einem Ring verschweißt ist, welcher über zwei Rollen geführt wird. Dies ermöglicht einen endlosen, ununterbrochenen Schnitt, was z.B. für das Schneiden von Kurven ideal ist. (mehr …)

Wie näht man Wollwalk?

Kleinstkind– und Erwachsenenkleidung wird dieser Tage zu den spottbilligsten Preisen angeboten, weil Fleece bedauerlicherweise oftmals unter unglücklichen Arbeitsbedingungen auswärtig hergestellt werden. Ebendiese sind mehrfach mit nachteiligen Substanzen belastet und von weniger guter Güte.

Immer eine größere Anzahl von Personen greifen deshalb auf Naturmaterialien zurück, die im eigenen Land oder sogar in der Region gefertigt werden. Wollfleece gehört zu einer der angesehenesten Fabrikate, auf Grund der Tatsache des beträchtlichen Tragekomforts und der Zukunftsfähigkeit (ein gutes Beispiel sind Walkoveralls: https://wollwalk.de/walkoverall/). (mehr …)